Kosten & Kostenerstattung

Die Kosten für meine Leistungen

Privatversicherte


Bei privat versicherten Kindern und Jugendlichen werden in der Regel die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung bei einer approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychothera-peutin übernommen. In welchem Aus-maß hängt jedoch von dem Vertrag mit Ihrer Versicherung ab. Bitte erkundigen Sie sich hierzu am besten vorab bei Ihrer privaten Versicherung. Die Gebühren für eine ambulante Psycho-therapie orientieren sich an der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (GOÄ/GOP 2,3-facher Satz)

Beihilfe


In der Regel übernimmt die Beihilfe die Kosten einer tiefenpsychologisch fun-dierten Psychotherapie durch eine approbierte Therapeutin.

Lesen Sie hier mehr: 

 

http://www.beihilferatgeber.de/was-wird-bezahlt/beihilfe-fuer-psychotherapie

Gesetzlich Versicherte


Auch als gesetzlich Versicherter besteht für Sie eine Möglichkeit, eine approbierte Psychotherapeutin, die nicht über einen Kassensitz verfügt, zu wählen. Ihre Krankenkasse ist nach § 13 Absatz 3 SGB V gesetzlich dazu verpflichtet, die Kosten für diese Leistung zu übernehmen. Hintergrund ist, dass die Gesamtzahl an kassen-ärztlichen Zulassungen in jedem Bundesland beschränkt ist, so dass nicht jeder approbierte Psychothera-peut eine Kassenzulassung bekommt. Da der Bedarf an Psychotherapie jedoch sehr hoch ist und viele kassenärztlich niedergelassene Psycho-therapeuten lange Wartelisten führen, gibt es die Möglichkeit, über das Verfahren der Kostenerstattung Psychotherapie auch bei approbierten Psychotherapeuten ohne Kassen-zulassung, in Anspruch zu nehmen und mit der Krankenkasse abzurechnen. Wenn Sie also innerhalb einer ange-messenen Wartezeit und nach einer erfolglosen Suche keinen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung finden, können Sie die Therapie auch in einer Privatpraxis beginnen. Ihre Krankenversicherung ist gesetzlich verpflichtet, Ihnen bei dringendem Bedarf zeitnah und wohnortsnah einen Therapieplatz zu verschaffen. Kann Ihre Krankenkasse diesem Auftrag nicht nachkommen, dürfen Sie sich selbst diese Leistung bei einem Psychotherapeuten ohne Kassenzulassung beschaffen. Kinder und Jugendliche müssen laut einem Vergleich des Bundessozialgerichts bei einer behandlungsbedürftigen Erkran-kung nicht länger als sechs Wochen auf einen Psychotherapieplatz warten (vgl. BSG Az. 6 RKa 15/97).

 

 

Download
Ratgeber zur Kostenerstattung
BPtK_Ratgeber_Kostenerstattung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.8 KB